Seitenende

Aktivitäten

 

Die Ausstellung "Reinhold Zellner"

 

beeindruckt Schüler

 



Einen Schultag der besonderen Art durften die beiden 7. Klassen der Max-Fellermeier-Schule Neuötting erleben. 

Mit ihren Klassenleitern Eva und Werner Stephanskirchner besuchten sie im Neuöttinger Stadtmuseum die Ausstellung über die Arbeit des Dioramenbauers, Malers und Schriftstellers Reinhold Zellner. Angesichts der vielen dargestellten Einzelheiten der Exponate wurde das Interesse der Schüler, behutsam geführt durch ihre Lehrer, immer größer. 

 

"Was ist ein Kammerwagen?" - "Wieso steht (beim Diorama mit der Innschifffahrt bei Neuötting) ein Mann in Uniform vor einem Häuschen an der Innbrücke, das aussieht wie eine Grenzstation? War da eine Grenze oder was?" - "Wie war das mit der Kühlung der Speisen auf dem Prunkschiff Buzentaur? Gab es da schon Kühlschränke?" "Was bedeutet der Schäfflertanz?" 

 

Solche und viele weitere Fragen wurden gestellt und zeigten, dass Schüler sehr wohl auch für Dinge und Gegebenheiten interessiert werden können, die nicht "Handy, Playstation oder Nike" heißen. 

 

Diese vielen Fragen und natürlich die Antworten darauf ließen die Zeit wie im Fluge vergehen, so dass nicht einmal mehr Zeit blieb, die interessante DVD über das Leben Reinhold Zellners anzuschauen. 

 

Einstimmige Meinung der Schüler: "So etwas müsste es öfters geben!"
 

 

Seitenanfang